Nach oben

Fassaden aus Schiefer sind, nicht nur in der Schieferhochburg "Sauerland", eine gebräuchliche Form der Fassadengestaltung. Auch bei uns kann man mit diesen edlem Naturprodukt die Außenhaut Ihres Hauses schmücken und gleichzeitig vor Wind und Wetter schützen.

Was ist eigentlich Schiefer?

Schiefer sind alle spaltbare Gesteine, meist Sedimentgesteine. Als Dachschiefer bezeichnet man Schiefer von feinkörnigen Gefüge, das sich in einer Ebene leicht in dünne Platten spalten lässt. 

Hauptbestandteile sind ca. 
70% Feldspat (Tonerde)
20% Glimmer (Kali- oder Magnesiumglimmer)
05% Eisenverbindungen
05% Sonstigem

Schädliche Bestandteile sind:
Kohlensaurer Kalk (dieser ist Wasserlöslich)
Kohlenstoff in großen Mengen ( macht Schiefer weich)
Schwefelkies (Schwefelverbindungen kristallisieren, Absandung im         Überdeckungsbereich)

Welche Wandbekleidungen sind üblich?

Altdeutsche Deckung 
Schuppendeckung
Deutsche Deckung mit Bogenschnitt
Rechteckdoppeldeckung
Gezogene Doppeldeckung
Spitzwinkeldeckung
Wabendeckung

Zusätzlich kann man diese Deckarten mit  Bogen, Faschen, Rosetten, und vielerlei Motive in klassischer sowie moderner Art kombinieren. Mit unserer Hilfe können Sie Ihren Wünschen und Phantasien freien Lauf lassen.